Funktionsdiagnsotik

Was ist Funktionsdiagnostik ?

Immer mehr Menschen leiden an den Folgen von Fehlfunktion bzw. Fehlstellung des Kiefergelenks.

Die dadurch verursachten Schäden können innerhalb und außerhalb des Kiefersgelenkes

zu Störungen und Schmerzen führen, z. B.:

- Kiefergelenksbeschwerden (Gelenkknacken),

- Spannungskopfschmerzen(vor allem morgens),

- Nacken- und Rückenschmerzen,

- Tinitus,

- nächtliches Zähneknirschen

- und vielem mehr.

In Zusammenarbeit mit Zahnärzten und Kieferorthopäden können wir diagnostizierte Fehlstellungen dokumentieren und Therapien planen.

Orthopäden, Osteopathen und Physiotherapeuten gehören dabei genauso zu unserem Netzwerk, da die Auslöser auch orthopädischen Ursprungs sein können, wie Beckenschiefstand, Wirbelsäulenverkrümmung und anderen Ursachen.

Als Bild gebendes Verfahren zur Dokumentation nutzen wir das JMA der Firma Zebris.

Diese ist federführend in der Entwicklung von Geräten zur Vermessung komplexer Bewegungsabläufen, wie hier vor allem des komplizierten Kiefergelenks.

Dieses System arbeitet berührungslos auf der Basis der Laufzeitmessung von Ultraschallimpulsen und verfügt über extrem leichte Sensoren.

Mit Hilfe dieses Gerätes wird die Stellung des Unterkiefers in einer neuromuskulär-, zentrischen Position ermittelt, welches auch die Basis einer Therapie bildet.

Nicht nur für Patienten mit akuten Beschwerden kann eine Kiefergelenksvermessung wichtig sein, sondern auch zur präzisen Erfassung aller Werte für prothetische Arbeiten, eben um mögliche Ursachen schon im Vorfeld aus zu schließen.

Haben Sie Fragen dazu, stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.